Konzeptida

 

Das Jugendkammerorchester VIOLINISSIMO wurde 2004 von der Geigerin Ulli Büsel in
Erding bei München gegründet, um Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis die Möglichkeit zu geben, ihre Solostücke mit Orchesterbegleitung im Rahmen von Benefizkonzerten zu präsentieren.

 

Dabei leiten die jungen Solisten das Orchester selbst, was zur Folge hat, dass sie nicht nur die eigene Stimme im Kopf haben, sondern den Zusammenhang aller Stimmen verstehen.

 

Zuhören, zusammenschauen, reagieren und doch selbstbestimmt und individuell musizieren ist hier das Prinzip.

 

Dieses Konzept hat das Jugendkammerorchester VIOLINISSIMO mit seiner Leiterin Ulli Büsel vor einigen Jahren auch auf Orchesterwerke übertragen. D.h.: Die ersten Violinen wissen beispielsweise, was die Cello-Gruppe spielt, die zweiten Violinen hören, wo sie mit den Bratschen agieren usw. Dies führt zu einem viel besseren Werkverständnis.

 

Im Grunde heißt das, die kammermusikalische Idee auf ein Orchester zu übertragen. Die Stimmführer der einzelnen Gruppen geben zwar Einsätze, aber es gibt trotzdem keine „Mitspieler“. Jeder muss aktiv einsetzen und gestalten. Jeder kann sich auf jeden verlassen. Dies führt zu einem ausgeprägten Teamgeist, wobei es immer wieder erstaunlich ist, dass die Altersdifferenz (die jungen Musiker sind zwischen 11 und 25 Jahren alt) hier keine Rolle spielt.

 

Weiters ist es der Orchesterleiterin wichtig mit anderen Musikgruppen und Orchestern aus dem Landkreis Erding zusammen zu musizieren, um die jungen Musiker für andere Klangelemente zu begeistern. (Chor, Blasorchester, Percussionsgruppe,...).

 

Das Repertoire des Orchesters reicht von den alten Meistern, Klassik, Romantik bis hin zu Filmmusik und Auftragskompositionen.